Laptop

NEWS: Hewlett-Packard bleibt doch weiter im PC-Geschäft

Eigentlich kündigte Hewlett-Packard vor einigen Wochen den Ausstieg aus der PC-Sparte an und sorgte damit mächtig für Furore. Letztendlich kam es zum Abverkauf von tausenden Modellen und eine Preisschlacht um die aktuellsten Modelle des Herstellers brach aus. Viele Nutzer konnten brandneue Modelle der Laptop- und Desktopserien für unter 500,- € erwerben. Vielleicht aufgrund des Ansturms hat sich der Hersteller nun dazu entschieden, doch nicht aus dem PC-Geschäft auszusteigen und die Firma Personal Systems Group weiterzuführen. Nach der Evaluierung in den letzten Wochen kam man zum Entschluss, dass HP und die PSG nur gemeinsam ein unübertroffenes Portfolio an Produkten, Services und Lösungen bieten und das PC-Geschäft als weltweite Nummer 1 weiterführen können.

Weitere Infos findet Ihr in der englisch-sprachigen Pressemitteilung:
http://www.hp.com/hpinfo/newsroom/press/2011/111027xa.html

Mich persönlich freut dieser Schritt. Ich hoffe allerdings nicht, dass der begonnene Preiskampf nun ablässt. Denn was HP in den letzten Wochen den Kunden an Preis-Leistungs-Verhältnis geboten hat, war wirklich genial. Hoffen wir, dass es so bleibt.

3